MATTHIAS JANOUSCHEK

Fun zum Jahresabschluss

Das Ende des Jahres 2013 bedeutete gestern zugleich Wettkampfauftakt 2014: der Nürnberger Silvesterlauf stand an, dieses Jahr entschied ich mich für die 10 Kilometer. Es ist ja nicht immer ganz so leicht, den Triathleten-Motor aus dem Winterschlaf zu wecken. Somit war ich mit Platz 59 von rund 1000 Startern in (doch recht moderaten) 39:08 min. ganz zufrieden. Dies bedeuetet immerhin Platz 10 in meiner Altersklasse. Und wenn man dann noch bedenkt, was auf der Strecke alles für Tücken gelauert haben....ha ha! Um es kurz zu machen: kurz vor Ende war ich der einzige Volltrottel,der es geschafft hat im 3:45 er-Tempo gegen einen Laternenpfahl zu laufen. Irgendetwas am Boden hatte mich abgelenkt, der Blick ging auf jeden Fall nach unten, und in Kombination mit einem Schritt nach rechts war es dann soweit...Glücklicherweise waren Spott und Hohn meiner umliegenden Mitstreiter der einzige Schmerz,den ich ertragen musste (wenn man mal von den üblichen Schmerzen bei km 8 auf nem solo 10er mal absieht). Doch der Rhythmus war natürlich erstmal weg, die Beine wurden schwer und ich brauchte doch eine gefühlte Unendlichkeit bis ich wieder ins schnelle Rennen reinkam. Aber was solls? Völlig egal zu dieser Jahreszeit, und es war wie immer ein riesiger Spaß sich laktatgeschwängert ins Ziel zu retten. Ich wünsche allen, die diesen Blog hier mehr oder weniger regelmäßig verfolgen, einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst 2014 ruhig angehen, es wird noch lang genug. Und sollte einem von euch ein besonders angriffslustiger Laternenpfahl begegen, dann wisst ihr hoffentlich besser als ich was ihr zu tun habt

1.1.14 14:14

Letzte Einträge: Heißer Herbst, Challenge Walchsee - sub 5, Der Ruf aus dem Inneren, Alle Jahre wieder...., Ich gelobe Besserung...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen